logo



    Unterrichtsausfall (Info)

Innovations- und Zukunftszentrum

kopf3.gif
Bildungsangebote > Schulformen > Fachschulen > Sozialpädagogik

Sozialpädagogik (zweijährig)

bild bild
Zweijährige Fachschule - Sozialpädagogik

Die Ausbildung soll die Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, als Erzieherinnen und Erzieher den vielfältigen Anforderungen in sozialpädagogischen Einrichtungen gerecht zu werden.

Einsatzgebiete der Erzieher/ innen:
Erzieher/ innen werden überwiegend in Tageseinrichtungen für Kinder (Krippe, Kindergarten, Hort), in Einrichtungen der Heimerziehung und zunehmend in Freizeitangeboten der Jugendarbeit tätig.

Aufnahmevoraussetzungen:
Der Besuch dieser Schulform setzt einen erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule Sozialassistent(in) voraus. Außerdem müssen auf dem Abschlusszeugnis der Berufsfachschule mindestens "befriedigende" Leistungen im Fach Deutsch sowie in den berufsbezogenen Lernbereichen –Theorie und - Praxis- bescheinigt sein.

Während der praktischen Ausbildung besteht ein regelmäßiger direkter Kontakt zu Kindern, deshalb ist ein Immunschutz gegen Keuchhusten, Masern, Mumps, Röteln und Windpocken, Hepatitis (A/B) erforderlich. Zur gesundheitlichen Eignung gehört auch der Nachweis, dass Sie frei von ansteckenden Krankheiten sind. Bitte legen Sie die ärztliche Bestätigung erst nach Erhalt der Zusage für diese Schulform bis zum Schulbeginn oder zumindest bis zum Beginn der praktischen Ausbildung vor. Außerdem benötigt die Schule ein polizeiliches Führungszeugnis.

Stundentafel:
Die Stundentafel sieht folgende allgemeinbildende Fächer vor: Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Sport, Religion und Mathematik. Dazu kommen die berufsbezogenen Fächer: Berufsrolle und Konzeptionen, Zielgruppenorientierte Arbeitsprozesse, Sozialpädagogische Beziehungsgestaltung, Sozialpädagogische Bildungsarbeit sowie das Fach Praxis-Sozialpädagogik. Ergänzt wird der Unterricht durch optionale Lernangebote.

Praxis:
Zur Ausbildung gehören eine Grundschulhospitation, ein Heimpraktikum oder ein Praktikum im europäischen Ausland und ein Schwerpunktpraktikum mit abschließender praktischer Prüfung (insgesamt 600 Zeitstunden).

Prüfungen:
Sie werden in Deutsch und zwei berufsbezogenen Fächern schriftlich geprüft. Eine praktische Prüfung erfolgt in der sozialpädagogischen Einrichtung. Evtl. mündliche Prüfungen werden vom Prüfungsausschuss festgelegt.

Abschluss:
Nach bestandener Abschlussprüfung ist man "Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher".  

Berechtigungen:
Nach bestandener Abschlussprüfung erwerben Sie außerdem die Fachhochschulreife. Damit erlangen Sie die Voraussetzung für die Fachhochschule oder für folgende Weiterbildungsmöglichkeiten: Bewegungstherapeut/in, Diplomsozialarbeiter/in, Diplomsozialpädagoge/in, Fachwirt/in für KiGas, Heilerziehungspfleger/in, Kunsttherapeut/in, Lehrer/in für Sonderpädagogik, Medienpädagoge/in, Theaterpädagoge/in.

Anmeldung:
Die Anmeldung für das folgende Schuljahr erfolgt bis zum 20. Februar. Die Bewerbungsunterlagen müssen folgende Unterlagen enthalten: Zeugnis(se), Lebenslauf, ein handschriftliches Motivationsschreiben, evtl. Beurteilungen. Weitere Angaben entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular. Dieses erhalten Sie im Sekretariat der BBS, Verdener Str. oder als Download.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen und Beratung ist:
Gisela Renz-Knappik (StD, Abteilungsleiterin)
Tel: 04261 98336-06
eMail:
gisela.renz-knappik@lk-row.de
 

Fachbereich im Überblick