bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Lars Klingbeil und die FDP gewinnen die Juniorwahlen an den BBS Rotenburg

Deutschland hat gewählt! Aber schon in der Woche vor dem Wahlsonntag konnten Schülerinnen und Schüler an den Berufsbildenden Schulen Rotenburg im Rahmen der Juniorwahl ihr Votum abgeben. Die Wahl war zwar fiktiv, wurde aber unter sehr realen Bedingungen durchgeführt. Von der Bestellung eines Wahlvorstandes über die Versendung von Wahlbenachrichtigungen bis hin zum Aufstellen einer Wahlkabine ist bei einer Juniorwahl alles wie im richtigen Leben. An den BBS beteiligten sich unter der Leitung von Markus Reupke als Fachgruppenleiter Politik 12 Lehrerinnen und mit Lehrer mit insgesamt 413 Schülerinnen und Schülern aus 25 Klassen – von der Berufseinstiegsschule bis zum Beruflichen Gymnasium  – an den fiktiven Wahlen.

Bei den Erststimmen hatte der Wahlkreisabgeordnete der SPD, Lars Klingbeil, die Nase vorn und holte mit Abstand die meisten Stimmen. Überraschungen gab es bei der Zweitstimmenauszählung: stärkste Partei wurde die FDP mit 20,5 % Stimmen, gefolgt von der SPD mit 19 %.  Die CDU erhielt  17,8 % der Stimmen und Bündnis 90/Die Grünen konnten 11,5 % der Zweitstimmen für sich verbuchen. Mit jeweils ca. 7 % wären, wenn es nach dem Willen der Jugendlichen gegangen wäre, die AfD und die LINKE in den Bundestag eingezogen und mit 4,8% auch fast die Tierschutzpartei.

Diese Ergebnisse und der Vergleich mit den Zahlen der realen Wahl werden sicherlich Stoff genug für eine interessante Reflexion im Unterricht bieten.

(Marika Kosanke-Krampitz)

Der Wahlvorstand ist bereit

Schülerinnen des Beruflichen Gymnasiums bei der Stimmabgabe

Wahlvorstand und Wähler