bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

BGN 2B besucht Abraham Schinken in Seevetal

Kürzlich besuchte die Klasse BGN2B die Firma Abraham Schinken (Bell Deutschland) in Seevetal. Der Ausflug begann um kurz vor 8:00 Uhr am Rotenburger Bahnhof. Dort traf sich die Klasse mit Frau Meyer, um sich gemeinsam auf den Weg nach Seevetal zu machen, wo auch Frau Holtz dazustieß.

In Seevetal angekommen, stellten Frau Illig (Koordination Messen/Veranstaltungen) und der Abteilungsleiter Produktion sich freundlich vor. Die Klasse bekam Hygienekleidung, was ziemlich lustig aussah. Außerdem mussten alle ein Formular über die Hygienevorschriften unterschreiben. Nach dem Ankleiden, wurde ein Klassenfoto gemacht und dann ging es auch schon los.

Zuerst mussten alle ihre Hände waschen, um den Hygienevorgaben des Betriebs zu entsprechen. In der Produktion spürten die Schüler schon die Kälte. Zum Glück waren alle dick angezogen. Die erste Station, die der Abteilungsleiter zeigte, war die Anlieferung der Fleischteile. Dort wurde sehr genau erklärt, dass bei der Anlieferung strenge Temperaturvorgaben gelten. Wird nur ein kleiner Fehler gemacht, dann wird die Anlieferung abgelehnt. Die Klasse hat gesehen, wie die Fleischteile einzeln von Hand gesalzen wurden. Dabei ist der Klasse aufgefallen, dass die Arbeit in der Produktion körperlich sehr anstrengend ist! Weiterhin wurde gezeigt, wie der Schinken gepökelt wird und wie viel Zeit das in Anspruch nimmt. Anschließend durfte die Klasse einen Blick in die Räucherkammer werfen. Am Schinken konnten schon klare Veränderungen festgestellt werden. Der fast fertige Schinken wurde mit Maschinen und auch mit der Hand zurechtgeschnitten und in Vakuum verpackt. Dann kam der Schinken zum Lagern in den Lagerbereich.  Anschließend wurden noch Fragen gestellt, welche der Abteilungsleiter freundlich beantwortete.

Als dann alle Fragen geklärt waren, ging es in einen Besprechungsraum. Dort gab es belegte Brötchen – natürlich mit Schinken – , Kaffee, Tee und  kalte Getränke. Während sich alle die Brötchen schmecken ließen, gab es eine Präsentation von Frau Illig über die Firma. Für die Firma Bell hat die Kundenzufriedenheit höchste Priorität. Daher bieten sie eine umfangreiche Palette an Produkten und Variationen an.

Zur Überraschung aller bekam jeder abschließend eine Tüte mit verschiedenen Schinken-Spezialitäten. Die Klasse bedankte sich für den interessanten Einblick in die Schinken-Produktion und natürlich auch für die leckeren Kostproben.

(Jana, Emily, Joana, Nigiene und Kira, BGN 2B)