bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Hauswirtschafter(in)

Hauswirtschafter(in)

Beschreibung des Berufes

Hauswirtschaft bedeutet mehr als bloß einen Staubsauger anzuschmeißen oder mal ein Bad einzulassen. Vor allem bedeutet es, auf die verschiedenen Bedürfnisse der einzelnen Menschen einzugehen. Du musst nicht nur wissen, welche Reinigungsmittel bei bestimmten Verschmutzungen helfen, sondern auch, welche Inhaltsstoffe für Allergiker geeignet sind. Es reicht nicht aus, einfach kochen zu können, du musst auch wissen, was eine Nährstofftabelle dir sagt und welche Lebensmittel bei einer Nussallergie zu vermeiden sind. Du hilfst Senioren oder Menschen mit Behinderungen, die körperlich oder geistig nicht in der Lage sind, sich zu waschen, zu verpflegen, anzukleiden oder alleine auf die Toilette zu gehen. (Quelle: ausbildung.de)

Tätigkeiten

Die Hauswirtschaft hat sich in der modernen Dienstleistungsgesellschaft zu einem wichtigen, zukunftsorientierten Betätigungsfeld entwickelt.
Die hauswirtschaftlichen Berufe stehen heute Männern und Frauen offen und ermöglichen vielseitige Beschäftigungen in Familienhaushalten, Haushalten kranker oder älterer Menschen, in Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe, Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Senioren, Kliniken, Tagungsstätten oder Gastronomiebetrieben.

Freundlichkeit, Gesprächsbereitschaft und Aufmerksamkeit gegenüber den zu betreuenden Personen und den Kollegen und Kolleginnen sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung. Daneben werden in der Hauswirtschaft Planungs- und Organisationsfähigkeit, Kreativität, ökonomisches und ökologisches Handeln sowie technisches Know-how verlangt.

Ausbildungsdauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Das erste Ausbildungsjahr kann in dualer oder vollschulischer Form (z.B. Berufsfachschule Hauswirtschaft) durchgeführt werden. Die beiden weiteren Ausbildungsjahre finden in dualer Form (1 Tag Schule, ansonsten im Betrieb) statt.

Eingangsvoraussetzungen

Ab dem zweiten Jahr wird ein Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb vorausgesetzt.

Lerninhalte

– Nahrungszubereitung
– Reinigung und Pflege von Wohn- und Funktionsbereichen
– Textilreinigung und –pflege
– Gestaltung von Wohnumfeld und Funktionsbereichen
– Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen
– Arbeitsplanung
– Betreuung von Personen
– Ökonomisches und ökologisches Wirtschaften im Haushalt

Prüfungen

Nach ca. 18 Monaten findet eine schriftliche und praktische Zwischenprüfung statt. Am Ende der Ausbildung erfolgt die Abschlussprüfung, die in eine schriftliche und zwei praktische Prüfungen unterteilt ist.

Abschluss

Neben dem Berufsabschluss wird der Berufsschulabschluss erlangt.

Zusätzliche Abschlüsse

Mit erfolgreichem Abschluss kann der Sekundar-I-Abschluss verliehen werden.

Bei entsprechenden Leistungen ist auch ein Erreichen des erweiterten Sekundar-I-Abschlusses möglich.

Weiterführende Bildungsgänge

Weiterbildungsmöglichkeiten

Der Beruf Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin ist die Grundlage für weiterführende Berufe, die interessante Tätigkeitsbereiche bieten:

– Meister der Hauswirtschaft/Meisterin der Hauswirtschaft
– Staatlich geprüfte Wirtschafterin/Staatlich geprüfter Wirtschafter, Fachrichtung Hauswirtschaft
– Staatlich geprüfte Betriebsleiterin/Staatlich geprüfter Betriebsleiter, Fachrichtung Großhaushalt
– Fachhauswirtschafterin/Fachhauswirtschafter
– Diplom Oecotrophologin/Diplom Oecotrophologe (FH)
– Diplom Oecotrophologin/Diplom Oecotrophologe (Universität)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt durch den Ausbildungsbetrieb.

Die Ausbildungsberatung wird von Frau Schencke (Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Bezirksstelle Bremervörde, Außenstelle Stade) durchgeführt. (Tel: 04141 – 5198 – 17)

Ansprechpartner in den BBS

Gisela Renz-Knappik (StD, Abteilungsleiterin)
Tel.: 04261 98336-06
E-Mail: