bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Berufseinstiegsklassen (BEK) – Metalltechnik

Berufseinstiegsklassen (BEK) – Metalltechnik

Beschreibung und Ausbildungsziel

Die Berufseinstiegsklasse Metalltechnik ist Bestandteil der Berufsausbildungsvorbereitung. Sie bietet Schülerinnen und Schülern ohne oder mit „schlechtem“ Hauptschulabschluss die Möglichkeit ausbildungsfähig zu werden, indem sie den Hauptschulabschluss nachholen oder verbessern. Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die Schülerinnen und Schüler befähigen anschließend eine Berufsausbildung in metalltechnischen Berufen oder die Berufsfachschule Metalltechnik oder Fahrzeugtechnik erfolgreich zu durchlaufen.

Aufnahmevoraussetzungen

In die Berufseinstiegsklasse Metalltechnik werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die eine Abschlussklasse des Sekundarbereichs I einer allgemein bildenden Schule ohne Hauptschulabschluss verlassen haben.
Darüber hinaus können auch Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss aufgenommen werden, wenn sie in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch einen Notendurchschnitt von schlechter als 3,5 erreicht haben.

Nach Beratung können auch Schülerinnen und Schüler aus dem Berufsvorbereitungsjahr aufgenommen werden.

Ausbildungsinhalte

Der Bildungsgang umfasst:

Berufsübergreifender Lernbereich – 14 Wochenstunden –
Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik, Politik, Religion, Sport

Berufsbezogener Lernbereich – 21 Wochenstunden –
Qualifizierungsbausteine

Die Qualifizierungsbausteine im berufsbezogenen Lernbereich stellen zeitlich und inhaltlich begrenzte Lerneinheiten (z.B. „Herstellen von einfachen Bauteilen mit handgeführten Werkzeugen“, „Herstellen von einfachen Bauteilen mit Maschinen“) dar, in denen sowohl die fachpraktischen wie auch die fachtheoretischen Inhalte einbezogen sind. Bei erfolgreichem Abschluss eines Qualifizierungsbausteins erhält die Schülerin bzw. der Schüler ein Zertifikat.

Praktikum

Die Schülerinnen und Schüler absolvieren ein 160stündiges (2 × 2 Wochen) Praktikum, welches mit in die Benotung einfließt.

Abschluss

Am Schuljahresende wird im berufsübergreifenden Lernbereich in den Fächern Deutsch/ Kommunikation und Mathematik eine Klausurarbeit mit einer Bearbeitungszeit von 90 Minuten geschrieben.
Im berufsbezogenen Lernbereich wird am Ende eines jeden Qualifizierungsbausteins eine schriftliche und praktische Prüfung durchgeführt.
Der Abschluss wird vergeben, wenn beide Lernbereiche mindestens mit der Note „ausreichend“ bewertet worden sind und in den den Lernbereichen zugeordneten Fächern und Qualifizierungsbausteinen insgesamt entweder in nicht mehr als zwei Fällen die Note „mangelhaft“ oder höchstens in einem Fall die Note „ungenügend“ erreicht worden ist.
Bei einem erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsklasse Metalltechnik wird der Hauptschulabschluss erworben. Eine Anrechnung des Besuchs der Berufseinstiegsklasse Metalltechnik auf eine Berufsausbildung erfolgt nicht.

Weiterführende Bildungsgänge

Kosten

Vorgeschriebene Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe sind verpflichtend anzuschaffen.

Es entstehen Kosten für Vervielfältigungen, EDV-Materialien und den Schülerausweis.

Ansprechpartner in den BBS

Erwin Eggers, StD
Telefon: 04261 98336-05
Mail: Erwin.Eggers(at)lk-row.de

Anmeldung

Die Anmeldung muss bis zum 20. Februar erfolgen. Anmeldeformulare sind in der Schule oder über die Homepage erhältlich. Eine Beratung erfolgt über den zuständigen Abteilungsleiter, Herrn Eggers. Die Anmeldung ist an die Berufsbildenden Schulen Rotenburg (Wümme) zu richten.

Die Anmeldung finden Sie hier: Downloads

Das Schulbüro erreichen Sie telefonisch, per Fax oder E-Mail.
Tel: 04261 98336-36
Fax: 04261 9833699
eMail: bbs-row@lk-row.de