bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Die „Kleine Ausbildung“ in der Lagerlogistik – Die BBS Rotenburg gehen neue Wege bei der beruflichen Integration junger Zugewanderter

Deutsch ist eine schwere Sprache! Und obwohl viele junge Zugewanderte mit hoher Motivation die deutsche Sprache lernen, ist es ein langer Weg  bis neben dem Verstehen des Gehörten auch das geschriebene Wort keine Hürde mehr darstellt.

Neben den Sprachlernklassen engagiert sich die BBS ROW seit Jahren in der Versorgung junger Geflüchteter mit Sprint und Sprint Dual Kursen. In der jüngeren Vergangenheit sind auch durch dieses Engagement etliche betriebliche Ausbildungen zustande gekommen. Nicht alle Ausbildungsverhältnisse mit jungen Zugewanderten waren mit Erfolg gekrönt, weil neben der betrieblichen Kommunikation auch die schulischen Ausbildungsinhalte eine bedeutende Rolle im deutschen Ausbildungssystem spielen. Damit scheiterten manche Ausbildungen am schulischen Teil der Ausbildung insbesondere an der Schriftsprache und der besonderen Berufssprache.

„Wir müssen neue Wege ausprobieren, damit berufliche Integration besser gelingen kann“, so Katharina Engelhardt,  stellvertretende Schulleiterin der BBS in Rotenburg (Wümme) und meint damit ein Pilotprojekt, das so bundesweit noch nie an einer Schule ausprobiert wurde!“ „Die BBS Rotenburg will mit der „Kleinen Ausbildung in der Lagerlogistik“ die jungen zugewanderten Schüler am vertrauten Lernort Schule für Berufe in der Lagerlogistik fit machen!“

Die berufliche Qualifizierung der „Kleinen Ausbildung“ verläuft über die Vermittlung der deutschen Sprache zur B2 Prüfung und der Vermittlung von Ausbildungsinhalten als Teilqualifikation der Lagerlogistik mit IHK-Zertifikat. Nach einem Jahr haben die Teilnehmer über Praktika Erfahrungen in der Lagerlogistik gemacht, verfügen über den Gabelstaplerschein und halten das B2 Sprachniveau-Zertifikat in Händen. Damit sollte der Start in den Beruf gelingen!

Die BBS Rotenburg führen das Projekt mit den beiden Partnern AWL – Akademie für Wirtschaft und Logistik GmbH aus Stade und dem Jugendberufszentrum des Landkreises Rotenburg durch. Das geplante Pilotprojekt wird mit ESF-Mitteln der NBank gefördert. Das Projekt wird auch vom Jobcenter des Landkreises Rotenburg (Wümme) unterstützt, der IHK Stade sowie der Bundesagentur für Arbeit.

Teilnehmen können Menschen mit Migrationshintergrund, die mindestens das Sprachniveau A2 erreicht haben, die mindestens 18 Jahre alt und körperlich fit sind. Ab dem 3. September 2018 laufen an der BBS in Rotenburg zwei Wochen lang Auswahlmodule. Die „Kleine Ausbildung in der Lagerlogistik“ startet am 1. Oktober 2018. Bis dahin können sich Interessierte noch bei Herrn Swat unter 04261-983 3644 an der BBS anmelden.

(Katharina Engelhardt)