bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

“Don’t just see Ireland, love Ireland.”

Dia Duit and hello from the Dublin Team.

Wir, Klaudia, Lena und Mareike, Schülerinnen der ehemaligen FSQ1E – der Erzieherklasse der BBS Rotenburg Wümme, waren für zwei Monate auf der grünen Insel. Genau genommen in der Hauptstadt Dublin, wo wir in der St. Kilian’s German School Dublin unser Praktikum absolviert haben.
In der Schule wurden wir von unseren Anleiterinnen herzlich aufgenommen. Unsere Gruppen wurden von Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren besucht. Ganz erstaunt waren wir darüber, dass selbst die Vierjährigen Mathe und Schreiben lernen. Während unserer Zeit in St. Kilian’s haben wir alle drei ein Projekt geplant. Während Klaudia mit ihrer Gruppe die Welt der Insekten erforschte, pflanzte Lena mit fünf kleinen Gärtnern Kresse und Mareike ging mit Mr. Noisy und den „golden ears“ auf eine Geräuschentdeckung.

Da nur die wenigsten Kinder Deutsch in der Einrichtung sprechen, haben wir alle unser Englisch verbessert und konnten dies auch im Alltag immer besser einsetzten.

Zur Einrichtung sind wir mit dem Bus gefahren und dort lernte man dann auch schon die ersten irisch-gälischen Wörter kennen, da die Haltestellen in Irland auf zwei Sprachen angesagt werden.
Unser erster Eindruck von der irischen Stadt und deren Menschen war sehr positiv. Hier ist jeder freundlich. Die meist genutzten Vokabeln scheinen hier „Sorry“ und „Thank you“ zu sein.
Wir lebten in Dublin 7 in einem kleinen Haus mit anderen Leuten zusammen. Wir teilten uns mit – meistens brasilianischen – Leuten die Küche, sowie das Wohnzimmer. Ein kleines Zimmer mit Bad hatten wir für uns alleine. Unsere Mitbewohner wechselten ständig und so lernte wir nicht nur die irische sondern auch die brasilianische Kultur kennen.

Schon von der ersten Woche an haben wir Dublin erkundet – von einem regnerischen Tag im Zoo bis hin zu einem sonnigen Tag im St. Stephen’s Green Park. Außerdem wanderten wir auf den Cliffs Walk in Howth. Aber nicht nur in Dublin waren wir unterwegs, sondern auch in Nordirland, wo wir eine Taxitour durch Belfast gemacht haben und auf den Giant’s Causeway waren. Ebenso haben wir einen Trip nach Galway und den Cliffs of Moher gemacht, sowie eine Bustour durch die Wicklow Mountians.
Unsere Zeit in Dublin – morgens arbeiten, nachmittags shoppen, essen oder ein Museumsbesuch und bei einem Cider im Pub den Abend ausklingen lassen – war wundervoll und wir würden immer wieder gerne zurückgehen. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und auch viel gelernt.

See you soon, the Dublin team.