bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Freisprechungsfeier in der Aula der BBS Rotenburg (08.09.22)

Pünktlich um 19.00 Uhr empfing Kreishandwerksmeister Norbert Schmudlach die Gesellinnen und Gesellen zur diesjährigen Freisprechungsfeier in der Aula der Berufsbildenden Schulen Rotenburg.

In seiner Begrüßungsrede dankte er den Ausbildern*innen in den Betrieben, den Lehrern*innen, Eltern und den Mitgliedern der Prüfungsausschüsse für ihre Arbeit in den vergangenen Jahren.

Er wies darauf hin, welche Anforderungen das Handwerk an Fachkräfte stelle und welche Möglichkeiten der Weiterbildung vom Meistertitel über das Studium das Handwerk heute bietet.

Anschließend übernahm Christoph Bohling, für den an diesem Abend verhinderten Detlef Ottens, die offizielle Freisprechung der anwesenden Gesellinnen und Gesellen.

Als Gastrednerin folgte die Handwerkspastorin der Landeskirche Hannover Hille de Maeyer mit der Festansprache. Sie berichtete von den Handwerksberufen die bereits in der Bibel Erwähnung fanden und ergründete, was die Begeisterung der Junggesellinnen und Junggesellen für das Handwerk, ausgelöst haben könnte.

Desweitern verwies Sie auf das benötige Erfahrungswissen im Handwerk, welches sich nur über eine fundierte Ausbildung und nicht aus Fachbüchern erwerben ließe und wies abschließend darauf hin, dass das Handwerk die Aufgabe habe die angestrebte Energiewende gerade in den Bereichen der Gebäudetechnik und Mobilität umzusetzen und so für die Zukunft wichtiger sei als je zuvor.

Im Hauptteil des Abends ging es nun zur Zeugnisübergabe an die Junggesellinnen und Junggesellen. Die jeweiligen Obermeister der Innungen übergaben unter der Moderation von Dr. Jan-Peter Halves (Geschäftsführung Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser) Gesellenbriefe in den Ausbildungsberufen: Maurer*in, Dachdecker*in, Elektroniker*in für Energie- und Gebäudetechnik, Anlagenmechaniker*in, Kfz-Mechatroniker*in, Metallbauer*in, Fahrzeugbauer*in, Zimmerer*in, Tischler*in sowie Maler*in.

Den einzigen Innungsbesten brachte in diesem Durchgang die Tischlerinnung hervor.

Zum Abschluss des Abends lud Kreishandwerksmeister Norbert Schmudlach die Anwesenden zu Getränken und weiterführenden Gesprächen in den Vorraum der Aula ein.

Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgten junge Musikerinnen und Musiker der Kreismusikschule Rotenburg unter der Leitung von Kerstin Pesch.