bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

MdEP David McAllister zu Gast an den BBS Rotenburg

Besuch David McALLISTER

In Begleitung des Landtagsabgeordneten Eike Holsten konnte unser Schulleiter Wolf Hertz-Kleptow kürzlich den Europaabgeordneten David McAllister an unserer Schule begrüßen.

Zu Beginn seiner Ausführungen dankte unser Schulleiter noch einmal für die Einladung der Schulleitungsrunde nach Straßburg im vergangenen Sommer.

Im Folgenden stellte Hertz-Kleptow kurz die unterschiedlichen Profile unserer Schule vor. Hervorgehoben wurden z.B. die Bereiche Europaschule  –  Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage  –  Leitstelle Region des Lernens  – Ausbildungsmesse  –  COOL-Impulsschule  –  Innovations- und Technologiezentrum  –  Kneipp-Schule und die erfolgreichen Kooperationen mit den Rotenburger Werken. Europa-Koordinator Erwin Eggers stellte dann eine Reihe von EU-Aktivitäten vor, die in unserem schulischen Alltag erfolgreich integriert sind. Dazu gehören unter vielen anderen Beispielen die Europaklasse der Fachschule Sozialpädagogik, die Internationale Klasse unseres Beruflichen Gymnasiums, Kooperationen mit vielen europäischen Schulstandorten und Lehrkräfte-Mobilitäten ins europäische Ausland.

„Das ist schon bemerkenswert in dieser Vielfalt“, so der Kommentar von David McAllister nach den Ausführungen von Erwin Eggers.

Als Überleitung zur Diskussionsrunde mit Schülerinnen und Schülern in der Aula schloss unser Schulleiter perspektivisch mit den Worten: „Wie kann ich den Geist für Europa weiter öffnen?“

In der bis auf den letzten Platz belegten Aula hob McAllister die wertvolle Arbeit unserer Europaschule hervor. Der Europaabgeordnete beschrieb die EU als ein großartiges Projekt des Friedens und der Freiheit. Ebenfalls bezeichnete McAllister die EU als wirtschaftliche Erfolgsgeschichte. “Wir sind eine Wertegemeinschaft, die uns über kulturelle und sprachliche Unterschiede hinweg einigt“, so unser Gast. „Le nationalisme, cèst la guerre“ so zitierte er den früheren französische Ministerpräsidenten Francois Mitterand.

Die Fragen unserer Schülerschaft bezogen sich in unterschiedlicher Art unter anderem auf den vermutlich bevorstehenden Austritt der Briten aus der EU. „Am Brexit ist gar nichts gut“, so David McAllister. „Shakespeare hätte dieses Drama nicht besser inszenieren können.“

In sehr engagierter Weise ging der Europaabgeordnete immer wieder auf die Vorzüge der Europäischen Union ein. „Nur gemeinsam haben wir eine Chance, uns durchzusetzen“. McAllister weiter: “Hüten Sie sich vor Parteien, die Sündenböcke suchen oder einfache Lösungen anbieten.“

In einem eindringlichen Appell an unsere Schülerschaft erklärte McAllister: „Milliarden von Menschen würden alles geben, in ihrem Leben ein einziges Mal eine demokratische Wahlentscheidung mitgestalten zu können. Demokratie lebt vom Mitmachen, gehen Sie im kommenden Jahr zur Europawahl!“ Sowohl McAllister als auch unser Schulleiter betonten in ihren Schlussworten, dass das Bekenntnis zu Europa in jeder Generation immer wieder aufs Neue gegeben werden müsse.

(Presseteam)