bbs-row@lk-row.de
+49 (0)4261-983-3636

Mit viel Spaß zum Wunschberuf

Die 2.172 Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen Rotenburg (BBS) haben in der zweiten Novemberwoche Zuwachs bekommen. Zum bereits dritten Mal besuchen ca. 120 Schülerinnen und Schüler der achten Klassen der IGS Rotenburg an fünf Tagen insgesamt 50 Praxiskurse.

In zehn Gruppen täglich wird gehobelt, gebohrt, gefräst und gemalert. Es herrscht reges Treiben in den hauseigenen Werkstätten. In der Schulküche wird gebrutzelt, gerührt und gebacken und auch der kaufmännische Bereich kommt nicht zu kurz, dort lernen die Schülerinnen und Schüler im sogenannten Lernbüro den gekonnten Umgang mit Word, Excel und PowerPoint.

Ziel der Orientierungswoche ist es, den Schülerinnen und Schülern möglichst umfassende Einblicke in verschiedene Berufsfelder zu geben und ihnen so den Weg in ihre berufliche Zukunft zu ebnen. Gerade die Überprüfung der eigenen Vorstellungen von bestimmten beruflichen Tätigkeiten unter kompetenter fachlicher Anleitung der hierfür eigens geschulten Kolleginnen und Kollegen der BBS Rotenburg dient der Schaffung persönlicher Erfahrungen, die entscheidend für die spätere berufliche Orientierung sein werden.

Der Schulleiter der IGS Sven Thiemer sowie die beiden betreuenden Lehrkräfte Maik Bilstein und Matthias Schröder waren einen Tag vor Abschluss der Berufsorientierungswoche an die BBS gekommen, um sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Achtklässler zu machen.

Die neue Schulleiterin der BBS Rotenburg Martina Niebuhr freut sich ebenso, wie die zuständige Leiterin der Leitstelle Region des Lernens für den Landkreis Rotenburg Christine Lotzkat und der für die Planung und Koordination der Orientierungswoche zuständige Lehrer Lothar Schulz über die gelungene Kooperation mit der IGS Rotenburg:

„Wir wünschen uns auch in Zukunft eine erfolgreiche Fortsetzung unserer Zusammenarbeit!“

(Christine Lotzkat)